Zusammenstoß in Goldenstedt

Auto an Bahnübergang erfasst: Junge Frau lebensgefährlich verletzt

+
Die Fahrerin musste aus ihrem Wagen befreit werden.

Goldenstedt - Am Freitagvormittag ist es in Goldenstedt (Kreis Vechta) an einem unbeschrankten Bahnübergang zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Personenzug gekommen. Die 21-jährige Fahrerin des Wagens wurde nach der Kollision mit einer Nordwestbahn mit lebensgefährlichen Verletzungen aus ihrem Wagen befreit, teilte die Polizei am Freitag mit.

Die von Bremen nach Osnabrück fahrende Nordwestbahn hatte das Auto gegen 11.15 Uhr im hinteren Bereich erfasst. Die 15 bis 20 Passagiere im Zug sowie der 45-jährige Lokführer blieben unverletzt. Die Strecke zwischen Vechta und Rechterfeld musste gesperrt werden, gegen 13.20 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden. Es entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro

An der schwach befahrenen Regionalstrecke Bremen-Vechta-Osnabrück gibt es zahlreiche Bahnübergänge ohne Rotlicht und Schranken an den vielen Wirtschaftswegen der landwirtschaftlich geprägten Region. Immer wieder kommt es dort zu Unfällen. Viele Kommunen entlang der Strecke bemühen sich um eine Sicherung oder Schließung von Übergängen.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare