Kundgebung in Göttingen 

Polizei wird mit Kuchenblechen beworfen

1 von 1

Göttingen - Gewaltbereite aus der linken Szene haben am Samstag Polizisten vor einer Bäckerei in Göttingen angegriffen und mit Kuchenblechen beworfen.

Verletzt wurde niemand. In der Filiale hatten sich nach Polizeiangaben vom Sonntag Anhänger des rechten Freundeskreises/Thügida befunden. Die Linken waren auf einer Kundgebung in der Innenstadt, 25 von ihnen waren plötzlich zu der Bäckerei gelaufen. 

Polizisten sicherten den Eingang und verhinderten, dass die Vermummten und mit Transparentstangen Bewaffneten dort eindrangen. Die aggressive Gruppe griff die Beamten an, schubste und schlug sie und zerstörte einen Verkaufsstand der Bäckerei.

Die sechs Angehörigen der Thügida wurden zunächst in das Obergeschoss der Bäckerei gebracht und anschließend aus der Innenstadt gefahren. Sie erhielten Platzverweise für den Rest des Tages. Die Polizei drängte die aggressiven Angreifer der linken Szene zurück und stellte die Personalien von acht mutmaßlich tatverdächtigen Personen fest. Sie leitete Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Nötigung ein.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare