Gericht: Unterbringung von Flüchtlingen in Wohncontainern zumutbar

Celle - Ein Wohncontainer mit Gemeinschaftssanitäranlage ist für asylsuchende Familien nach einem Urteil des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen als vorübergehende Unterkunft zumutbar.

Wie eine Sprecherin am Mittwoch mitteilte, hat das Gericht in Celle den Antrag einer somalischen Familie auf anderweitige Unterbringung abgelehnt und damit eine Entscheidung des Sozialgerichts Stade bestätigt. Die fünfköpfige Familie, deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist, lebt seit August im Landkreis Stade in einem 41 Quadratmeter großen Raum in einer Wohncontaineranlage. Sie teilt sich eine Sanitäranlage mit drei weiteren Familien. Unter Berücksichtigung der konkreten Umstände bestehe kein Anspruch auf eine andere Unterkunft, hieß es in dem Beschluss von Anfang Oktober. Wegen der eingeschränkten Intimsphäre und begrenzten Rückzugsmöglichkeiten dürfe die derzeitige Wohnsituation der Familie jedoch nicht für lange Zeit so bleiben. dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare