1. az-online.de
  2. Niedersachsen

Geldautomat gesprengt: Gebäude stark beschädigt

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Eine Bank nach der Sprengung eines Geldautomaten.
Bei der Sprengung eines Geldautomaten in Edewecht ist ein hoher Sachschaden an einem Gebäude entstanden. (Symbolfoto) © Julian Stratenschulte/dpa

In der Nacht auf Mittwoch haben bislang unbekannte Täter in Edewecht einen Geldautomaten gesprengt. Dabei ist ein hoher Sachschaden an einem Gebäude entstanden.

Edewecht – Es ist mitten in der Nacht, als es plötzlich knallt: Die Uhr zeigt eine Zeit um kurz nach drei Uhr in der Nacht an. Nach Angaben der Polizei ist es genau 3:05 Uhr, als bislang noch unbekannte Täter in einer Bankfiliale in der Hauptstraße in Edewecht einen Geldautomaten sprengen. Laut Polizei war die Detonation bei der Sprengung so heftig, dass der gesamte Vorraum der Bankfiliale in der Gemeinde im Landkreis Ammerland in Niedersachsen einstürzte. Das Mauerwerk sei meterweit auf die Straße geflogen.

Geldautomat gesprengt: Fahndung nach Tätern in Edewecht erfolglos – Schadenhöhe noch unklar

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei flüchteten die mutmaßlichen Täter nach der Sprengung des Geldautomaten mit einem Fahrzeug. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den bislang unbekannten Tätern, in die auch umliegende Polizei-Dienststellen beteiligt waren, verlief erfolglos. Nach der Sprengung mussten im Bereich der Bankfiliale, in der der Geldautomat gesprengt wurde, Straßensperrungen errichtet werden.

Die Polizei sichert die Spuren am Tatort. Ob die Täter bei der Sprengung des Geldautomaten auch Geld erbeutet haben, ist noch unklar. Angesichts der massiven Schäden, die durch die Geldautomaten-Sprengung entstanden sind, hält es die Polizei für unwahrscheinlich, dass die Täter an den Automaten gelangen konnten. Auch zur Höhe des Schadens an dem Gebäude gibt es noch keine Angaben seitens der Polizei. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in Edewecht gemacht haben und Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei unter 0441/790-4115 zu melden

Geldautomaten gesprengt: Banken-Bomber terrorisieren Niedersachsen – Täter gehen immer professioneller vor

Die Geldautomaten-Sprengung in Edewecht im Landkreis Ammerland ist nicht die erste dieser Art im Norden. Im Mai 2022 wurde in Hannover ein Geldautomat gesprengt. Die Täter gehen bei der Sprengung von Geldautomaten inzwischen höchst professionell vor. Die Zahl der Geldautomaten-Sprengung hat massiv zugenommen, wie das Landeskriminalamt Niedersachsen gegenüber kreiszeitung.de erklärt hat. Auch in Stuhr wurde ein Geldautomat gesprengt. Ebenso

Zuletzt war den Ermittlern ein schwerer Schlag gegen organisierte Geldautomaten-Sprenger gelungen: 13 mutmaßliche Täter konnten festgenommen werden. Ein Geldautomaten-Sprenger ist noch auf der Flucht, nach ihm wird europaweit gefahndet. Auch im Landkreis Oldenburg konnten in Wildeshausen Geldautomaten-Sprenger festgenommen werden. Derzeit vergeht in Niedersachsen kaum eine Woche ohne die Sprengung eines Geldautomaten, die Banken-Bomber terrorisieren Niedersachsen in zunehmendem Maße.

Auch interessant

Kommentare