Geisterfahrerin stirbt nach Frontalzusammenstoß

Wilhelmshaven/Oldenburg - Eine 50 Jahre alte Geisterfahrerin ist am Freitagabend auf der Autobahn 29 am Kreuz Wilhelmshaven frontal mit einem anderen Auto zusammengestoßen und gestorben.

Die Insassen des zweiten Wagens, ein 57 Jahre alter Mann und sein 31-jähriger Sohn, wurden bei der Kollision leicht verletzt, teilte die Polizei in Oldenburg am Sonnabend mit. Warum die Frau in falscher Richtung auf die Autobahn fuhr, war zunächst noch völlig unklar.

Die 50-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Anschließend musste die A29 in Richtung Wilhelmshaven ab der Anschlussstelle Sande für rund sechs Stunden voll gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf rund 22.000 Euro. dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare