Polizeibericht

Geflohener Häftling aus Bremen am Hauptbahnhof Hannover festgenommen

Polizeifahrzeuge stehen vor dem HBF Hannover.
+
Die Bundespolizei Hannover hat einen entflohenen Häftling am Hauptbahnhof in Hannover festnehmen können. (Symbolbild)

Bundespolizisten haben am Hauptbahnhof Hannover einen entflohenen Sträfling aus Bremen festgenommen. Er saß in einer Regionalbahn und leistete keinen Widerstand.

Hannover/Bremen – Bundespolizisten haben in Hannover am Hauptbahnhof einen gesuchten entflohen Häftling aus Bremen festgenommen. Wie die Polizei mitteilte, habe der Flüchtige am Donnerstagabend in einem Regionalzug gesessen.

Nach einem entsprechenden Fahndungshinweise hatten sich Beamte der Bundespolizeidirektion Hannover am Bahnsteig postiert, teilte die Polizei am Freitagnachmittag mit. Dort hatten sie den entflohenen Häftling bereits mit gezückten Handschellen erwartet.

Geflohener Häftling aus Bremen in Hannover geschnappt: Freiheitsstrafe von zwei Jahren und zwei Monaten

Zuvor hatten sich die Beamten mit dem Zugbegleiter abgestimmt. Der überraschte Straftäter ließ sich demnach widerstandslos festnehmen.

Er war nach Angaben der Bundespolizei am Mittwoch aus dem Gefängnis geflohen. Dort verbüßt er seit 2020 eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren und zwei Monaten wegen Raubes.

Weitere Polizeimeldungen aus Bremen und Niedersachsen: Schweres Zugunglück im Landkreis Oldenburg

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist es im Landkreis Oldenburg zu einem Zugunglück gekommen. Dabei rammte ein Zug der Nordwestbahn ein auf einem Bahnübergang stehendes Auto. Glücklicherweise saß niemand in dem Fahrzeug, sodass außer Sachschäden niemanden etwas passierte.

Ein 15-Jähriger ist am Mittwochmorgen von einer Stadtbahn in Hannover-Döhren erfasst und mitgeschleift worden. Der Junge wurde schwer verletzt. Mit Fäusten, Rasierklinge und Besenstiel hat ein 22-Jähriger bei einem Streit in Bremen sein Gegenüber traktiert. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung.

Eine 20-jährige Autofahrerin ist am Donnerstagmorgen im Landkreis Rotenburg verunglückt. Wie die Polizei in ihrem Pressebericht schrieb, war die junge Frau gegen 7:30 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Eversen und Westerwaldsede unterwegs, als sie vermutlich vom Glatteis überrascht wurde. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare