Castor-Transport erreicht Gorleben

1 von 43
Nach rund 92 Stunden hat der Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll am Dienstagmorgen das Zwischenlager Gorleben erreicht. Der Transport war durch Schienen- und Straßenblockaden tausender Atomgegner lange aufgehalten worden. Er startete am Freitag nahe der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague und ist damit der bisher längste Castor-Transport nach Gorleben.
2 von 43
Nach rund 92 Stunden hat der Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll am Dienstagmorgen das Zwischenlager Gorleben erreicht. Der Transport war durch Schienen- und Straßenblockaden tausender Atomgegner lange aufgehalten worden. Er startete am Freitag nahe der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague und ist damit der bisher längste Castor-Transport nach Gorleben.
3 von 43
Nach rund 92 Stunden hat der Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll am Dienstagmorgen das Zwischenlager Gorleben erreicht. Der Transport war durch Schienen- und Straßenblockaden tausender Atomgegner lange aufgehalten worden. Er startete am Freitag nahe der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague und ist damit der bisher längste Castor-Transport nach Gorleben.
4 von 43
Nach rund 92 Stunden hat der Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll am Dienstagmorgen das Zwischenlager Gorleben erreicht. Der Transport war durch Schienen- und Straßenblockaden tausender Atomgegner lange aufgehalten worden. Er startete am Freitag nahe der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague und ist damit der bisher längste Castor-Transport nach Gorleben.
5 von 43
Nach rund 92 Stunden hat der Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll am Dienstagmorgen das Zwischenlager Gorleben erreicht. Der Transport war durch Schienen- und Straßenblockaden tausender Atomgegner lange aufgehalten worden. Er startete am Freitag nahe der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague und ist damit der bisher längste Castor-Transport nach Gorleben.
6 von 43
Nach rund 92 Stunden hat der Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll am Dienstagmorgen das Zwischenlager Gorleben erreicht. Der Transport war durch Schienen- und Straßenblockaden tausender Atomgegner lange aufgehalten worden. Er startete am Freitag nahe der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague und ist damit der bisher längste Castor-Transport nach Gorleben.
7 von 43
Nach rund 92 Stunden hat der Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll am Dienstagmorgen das Zwischenlager Gorleben erreicht. Der Transport war durch Schienen- und Straßenblockaden tausender Atomgegner lange aufgehalten worden. Er startete am Freitag nahe der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague und ist damit der bisher längste Castor-Transport nach Gorleben.
8 von 43
Nach rund 92 Stunden hat der Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll am Dienstagmorgen das Zwischenlager Gorleben erreicht. Der Transport war durch Schienen- und Straßenblockaden tausender Atomgegner lange aufgehalten worden. Er startete am Freitag nahe der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague und ist damit der bisher längste Castor-Transport nach Gorleben.
9 von 43
Nach rund 92 Stunden hat der Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll am Dienstagmorgen das Zwischenlager Gorleben erreicht. Der Transport war durch Schienen- und Straßenblockaden tausender Atomgegner lange aufgehalten worden. Er startete am Freitag nahe der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague und ist damit der bisher längste Castor-Transport nach Gorleben.

Nach über 92 Stunden hat der Castor-Transport heute Morgen das Zwischenlager in Gorleben erreicht. Spektakuäre Protest-Aktionen sorgten dafür, dass er der längste Transpor seiner Art wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare