Castor-Proteste in Gorleben

1 von 13
Eine Castor-Attrappe mit 70 schwarz-gelben „Atommüllfässern“ ist am Sonntag von Gorleben auf den Weg nach Berlin gestartet. Am Montag berät in Berlin der Umweltausschuss über die Änderung des Atomgesetzes. Auf dem Weg zum Bundestag macht der „Atommülltransport“ zuvor noch an der Vattenfall-Zentrale in Berlin Halt. Die Aktion steht unter dem Motto „Atommüll: Zurück zum Absender“.
2 von 13
Eine Castor-Attrappe mit 70 schwarz-gelben „Atommüllfässern“ ist am Sonntag von Gorleben auf den Weg nach Berlin gestartet. Am Montag berät in Berlin der Umweltausschuss über die Änderung des Atomgesetzes. Auf dem Weg zum Bundestag macht der „Atommülltransport“ zuvor noch an der Vattenfall-Zentrale in Berlin Halt. Die Aktion steht unter dem Motto „Atommüll: Zurück zum Absender“.
3 von 13
Eine Castor-Attrappe mit 70 schwarz-gelben „Atommüllfässern“ ist am Sonntag von Gorleben auf den Weg nach Berlin gestartet. Am Montag berät in Berlin der Umweltausschuss über die Änderung des Atomgesetzes. Auf dem Weg zum Bundestag macht der „Atommülltransport“ zuvor noch an der Vattenfall-Zentrale in Berlin Halt. Die Aktion steht unter dem Motto „Atommüll: Zurück zum Absender“.
4 von 13
Eine Castor-Attrappe mit 70 schwarz-gelben „Atommüllfässern“ ist am Sonntag von Gorleben auf den Weg nach Berlin gestartet. Am Montag berät in Berlin der Umweltausschuss über die Änderung des Atomgesetzes. Auf dem Weg zum Bundestag macht der „Atommülltransport“ zuvor noch an der Vattenfall-Zentrale in Berlin Halt. Die Aktion steht unter dem Motto „Atommüll: Zurück zum Absender“.
5 von 13
Eine Castor-Attrappe mit 70 schwarz-gelben „Atommüllfässern“ ist am Sonntag von Gorleben auf den Weg nach Berlin gestartet. Am Montag berät in Berlin der Umweltausschuss über die Änderung des Atomgesetzes. Auf dem Weg zum Bundestag macht der „Atommülltransport“ zuvor noch an der Vattenfall-Zentrale in Berlin Halt. Die Aktion steht unter dem Motto „Atommüll: Zurück zum Absender“.
6 von 13
Eine Castor-Attrappe mit 70 schwarz-gelben „Atommüllfässern“ ist am Sonntag von Gorleben auf den Weg nach Berlin gestartet. Am Montag berät in Berlin der Umweltausschuss über die Änderung des Atomgesetzes. Auf dem Weg zum Bundestag macht der „Atommülltransport“ zuvor noch an der Vattenfall-Zentrale in Berlin Halt. Die Aktion steht unter dem Motto „Atommüll: Zurück zum Absender“.
7 von 13
Eine Castor-Attrappe mit 70 schwarz-gelben „Atommüllfässern“ ist am Sonntag von Gorleben auf den Weg nach Berlin gestartet. Am Montag berät in Berlin der Umweltausschuss über die Änderung des Atomgesetzes. Auf dem Weg zum Bundestag macht der „Atommülltransport“ zuvor noch an der Vattenfall-Zentrale in Berlin Halt. Die Aktion steht unter dem Motto „Atommüll: Zurück zum Absender“.
8 von 13
Eine Castor-Attrappe mit 70 schwarz-gelben „Atommüllfässern“ ist am Sonntag von Gorleben auf den Weg nach Berlin gestartet. Am Montag berät in Berlin der Umweltausschuss über die Änderung des Atomgesetzes. Auf dem Weg zum Bundestag macht der „Atommülltransport“ zuvor noch an der Vattenfall-Zentrale in Berlin Halt. Die Aktion steht unter dem Motto „Atommüll: Zurück zum Absender“.
9 von 13
Eine Castor-Attrappe mit 70 schwarz-gelben „Atommüllfässern“ ist am Sonntag von Gorleben auf den Weg nach Berlin gestartet. Am Montag berät in Berlin der Umweltausschuss über die Änderung des Atomgesetzes. Auf dem Weg zum Bundestag macht der „Atommülltransport“ zuvor noch an der Vattenfall-Zentrale in Berlin Halt. Die Aktion steht unter dem Motto „Atommüll: Zurück zum Absender“.

Eine Castor-Attrappe mit 70 schwarz-gelben „Atommüllfässern“ ist am Sonntag von Gorleben auf den Weg nach Berlin gestartet. Am Montag berät in Berlin der Umweltausschuss über die Änderung des Atomgesetzes. Auf dem Weg zum Bundestag macht der „Atommülltransport“ zuvor noch an der Vattenfall-Zentrale in Berlin Halt. Die Aktion steht unter dem Motto „Atommüll: Zurück zum Absender“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare