Freigänger gesteht Kindesmissbrauch

Hameln - Ein wegen Sexualdelikten verurteilter Häftling der Jugendanstalt Hameln hat während eines Freigangs versucht, ein zehnjähriges Mädchen zu missbrauchen.

Der 22-Jährige habe die Tat gestanden, teilte die

Polizei

am

Montag

mit. Die Beamten hatten mit einem Phantombild nach dem

Täter

gefahndet. Die

Überprüfung

aller für ein Sexualdelikt infrage kommender

Häftlinge

der Jugendanstalt habe den

Verdacht

auf den Mann gelenkt. Er verbüßt seit 2007 wegen schweren sexuellen Missbauchs von Kindern vier Jahre Jugendstrafe. Wegen der für Oktober geplanten Entlassung wurden ihm seit März unbegleitete Ausgänge gewährt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare