„Süßeste Sache aller Zeiten“

Mitten im Unfall-Chaos: Feuerwehrmann liest kleinem Mädchen Geschichten vor

Sicherheit und Trost: Das brauchen Kinder nach einem Unfall. Zum Glück gibt es Feuerwehrleute wie Ryan Bento, der einem kleinen Mädchen mitten auf dem Highway vorliest.

Billings in Montana – Dunkelheit, Sirenen und Blaulicht: Ein Unfall-Szenario, dass Kinder natürlich erschreckt oder gar traumatisiert. Zum Glück gibt es da Feuerwehrleute wie Ryan Bento, die sich die Zeit nehmen, den Kleinen mit einer lieben Geste etwas Sicherheit und Trost zu spenden. Denn manchmal zählen eben die kleinen Dinge im Leben.

Bundesstaat der Vereinigten Staaten:Montana
Hauptstadt:Helena
Fläche:380.838 km²
Einwohner:1.084.225 (2020)

Nach Unfall: Feuerwehrmann sitzt auf Bordstein und liest kleinem Mädchen vor

Es ist ein Bild, das viele Menschen tief berührt: Feuerwehrmann Ryan Bento sitzt nach einem Autounfall gemeinsam mit einem kleinen Mädchen auf dem Bordstein und liest ihr im Schein seiner Taschenlampe etwas vor, während um sie herum das Chaos tobt.

Auch Allie Marie Schmalz, die das Foto nach einem verheerenden Autounfall schoss und auf Facebook postete, ist sichtlich ergriffen„Die süßeste Sache aller Zeiten! Ersthelfer sind einfach unglaublich. Er war so nett zu ihr und gab ihr eine kleine Tüte mit Leckereien.“

Feuerwehrmann Ryan Bento liest einem kleinen Mädchen nach einem Unfall aus einem Buch vor (24hamburg.de-Montage).

Unter den Kommentaren lässt sich auch ein Beitrag seiner Frau Katy Benton finden, die schreibt: „Solche Bilder zu sehen, macht mich unglaublich stolz.“ Stolz können auch die Eltern eines jungen Mannes sein, der seinen alten Nachbarn quer durch Europa fuhr, weil dieser noch einmal das Meer sehen wollte. Oder die eines 11-jährigen Jungen, der über 500 Nächte in einem Zelt schlief, um den letzten Wunsch seines verstorbenen Nachbarn zu erfüllen.

Immer „Trostpflaster“ für die Kleinen bei Einsätzen dabei: Feuerwehrmann meint, er mache bloß seinen Job

Feuerwehrmann Ryan Benton selbst wollte sich trotz Lobeshymnen zu dem bewegenden Foto nicht äußern. Ein Kollege plauderte im Interview mit dem Sender KTVQ allerdings aus dem Nähkästchen und verriet, dass die Feuerwehr bei Einsätzen immer Bücher, Stofftiere und Süßigkeiten dabei hätten, um den Kleinen etwas Halt und Sicherheit in einer schlimmen Situation zu geben.

Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

„Ryan ist echt ein bescheidener Kerl. Er bringt mich bestimmt um, wenn ich ihn in den Mittelpunkt stelle. Aber er hat an diesem Tag einfach großartige Arbeit geleistet. Er will sich dazu nicht äußern, weil er meint, dass er nur seinen Job gemacht hat. So denken wir zwar alle. Aber wir wissen auch: Wenn jemand so etwas macht und dafür ins Rampenlicht rückt, ist das auch eine Anerkennung für seine tolle Arbeit“, so Cameron Abell gegenüer KTVQ.

Ähnlich berührend ist auch die Geschichte von Riley Sylvaria, bei der im frühen Kindesalter Alopezie diagnostiziert wurde. Um seine Tochter endlich wieder lachend zu sehen, griff ihr Vater zum Rasierer und rasierte sich eine Glatze, während sich ein anderer Vater für seine Tochter in ein regenbogenfarbenes Meerjungfrauen-Kostüm schmiss. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © David Young/picture alliance/dpa & Instagram-Screenshot/billingsfirefighters

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare