Ex-Freundin geschlagen, gefesselt und eingesperrt

Stadthagen - Ein stundenlanges Martyrium hat eine junge Frau aus dem Landkreis Schaumburg erlitten. Ihr ehemaliger Freund hat die 19-Jährige in seine Wohnung in Stadthagen gelockt, geschlagen, gefesselt und über Nacht eingesperrt.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, gelang es dem Opfer erst nach mehr als 20 Stunden, sich zu befreien und telefonisch Hilfe zu rufen, als ihr 20 Jahre alter Peiniger die Wohnung für einen Moment verlassen hatte. Der polizeibekannte arbeitslose Mann muss sich jetzt unter anderem wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung verantworten.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare