Zahlreiche Masthühner verenden

Reisebus stößt mit Tiertransporter zusammen

+
Der Reisbus wurde zwischen dem Tiertransporter und der Leitplanke eingeklemmt.

Edewecht - Ein Reisebus geriet heute Morgen auf der Bundesstraße 401 am Küstenkanal in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem 40-Tonner-Tiertransporter zusammen. Beide Fahrer blieben unverletzt, zahlreiche Tiere verendeten bei dem Unfall. Mehrere 100 Liter Kraftstoff liefen in den Küstenkanal.

Der Reisebus war aus bislang noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten und schleifte an der Leitplanke entlang. Ein entgegenkommendes auto und ein Bundeswehr-Lkw konnten noch ausweichen, doch der Fahrer des nachfolgenden Sattelzuges konnte die Koallision mit dem Bus nicht mehr verhindern. Die beiden Fahrzeuge trafen sich frontal an der Beifahrerseite. Der Bus wurde zwischen dem Lastwagen und der Leitplanke eingeklemmt.

Glücklicherweise befanden sich keine Fahrgäste im Bus, das Fahrzeug wurde bis etwa bis zur dritten Sitzreihe aufgerissen. In dem Lkw wurden mehrere tausend Masthähnchen transportiert. Zahlreiche Hähnchen verendeten, die überlebenden Tiere mussten umgeladen werden. Bei dem Unfall wurden die Tanks beider Fahrzeuge wurden aufgerissen, so dass mehrere hundert Liter Kraftstoff in den Küstenkanal gelangten. Gefahrgutspezialisten der Feuerwehr waren vor Ort, Feuerwehrboote legten Ölsperren auf dem Kanal.

Reisebus stößt frontal mit Tiertransporter zusammen

Reisebus stößt frontal mit Tiertransporter zusammen

Die B401 wurde für den Straßen-, als auch der Küstenkanal für den Schiffsverkehr gesperrt.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare