Drogen-Klau im Blumengarten

+
Die Hortensie ist nicht nur eine schöne Pflanze, sie kann auch als Rauschmittel genutzt werden.

Lüneburg - Ein für Gärtner höchst unerfreulicher Trend hat nun auch das Herz der Heide erreicht: Der Hortensien-Klau geht um. Im Landkreis Lüneburg um Amelinghausen und in der Umgebung von Bad Bevensen (Kreis Uelzen) kommt es seit einigen Wochen wieder vermehrt zu Diebstählen von Hortensien-Trieben.

Das meldete die Polizei am Mittwoch. Die Polizei geht davon aus, dass die Jungtriebe als Rauschmittel geraucht werden. Experten warnen vor den gesundheitlichen Folgen. Dazu gehörten Schwindel und Störungen des zentralen Nervensystems. Auch deshalb rät die Polizei von einem Konsum dringend ab. Weil die Stoffe der Hortensie nicht im Betäubungsmittelgesetz erfasst seien, werde wegen Diebstahls, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs ermittelt. 

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare