Mann wegen Mordes und zweifachen Mordversuchs vor Gericht

Cremlingen - Ein 35-Jähriger kommt wegen eines Mordes in Cremlingen (Landkreis Wolfenbüttel) und zweifachen versuchten Mordes vor das Landgericht Braunschweig. Der Prozess beginnt am 9. September, wie das Landgericht Braunschweig am Montag mitteilte.

Zunächst war gegen eines der mutmaßlichen Opfer Haftbefehl erlassen worden. Der Angeklagte soll im Januar mit zwei 51 und 54 Jahre alten Männern getrunken haben. Nachdem beide eingeschlafen waren, verletzte der Beschuldigte laut Anklage den 54-Jährigen lebensgefährlich mit einem Küchenmesser und schnitt dem 51-Jährigen die Kehle durch. Dieser sei innerhalb kürzester Zeit gestorben.

Warum der Beschuldigte auf die beiden schlafenden Männer losging, ist unklar. Die Ermittlungsbehörden gingen zunächst von einemS treit unter den beiden Opfern aus und erließen Haftbefehl gegen den 54-Jährigen. Auf die Spur des 35-Jährigen kamen sie erst später. Er blieb zunächst auf freiem Fuß und soll Ende Februar versucht haben, einen 77-jährigen Nachbarn zu töten. Dieser habe sich wehren können und leichte Schnittverletzungen erlitten. Es sind sieben Prozesstage geplant.
dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare