1. az-online.de
  2. Niedersachsen

Corona-Inzidenz steigt in Niedersachsen – Verden bei fast 600

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Die Herbstwelle in der Corona-Pandemie rollt. Die Neuinfektionen in Niedersachsen und Bremen steigen wieder an. In Bremen laufen die Intensivstationen voll.

Hannover/Bremen – Nach dem vergleichsweise lauen Corona-Sommer in Niedersachsen und Bremen, ziehen spätestens seit Herbstbeginn in der vergangenen Woche die Infektionszahlen mit Covid-19 wieder an. Der Corona-Herbst ist da, denn in ganz Deutschland schießen die Infektionszahlen mit Corona wieder in die Höhe. Auch die Krankenhäuser füllen sich langsam, aber sicher wieder mit Corona-Patienten. Im Landkreis Rotenburg liegt die Intensivbettenbelegung aktuell bei 15,4 Prozent, dort sind derzeit von 21 belegten Intensivbetten vier mit Corona-Patienten belegt. Insgesamt gibt es in Rotenburg laut NDR 26 Intensivbetten. Laut niedersächsischen Gesundheitsministerium ist man aber auf jedes vorstellbare Szenario mehr als gut vorbereitet.

Corona-Inzidenz steigt in Niedersachsen: 10.454 Neuinfektionen am Mittwochmorgen im ganzen Bundesland

Das alles lässt die Alarmglocken schrillen, stieg doch am Mittwochmorgen die Anzahl der Neuinfektionen in Niedersachsen das erste Mal wieder über die Marke von 10.000 Neuinfektionen. Insgesamt wurden laut Dashboard des Robert-Koch-Instituts (Stand: 08:43 Uhr am Mittwoch, 28. September 2022) für das ganze Bundesland Niedersachsen 10.454 mit Corona infizierte Personen gemeldet. Dies entspricht einer 7-Tage-Inzidenz von 399,6, hinzu kommen 15 Todesfälle im ganzen Land. Die 7-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfizierten in den vergangenen sieben Tagen an, hochgerechnet auf pro 100.000 Einwohner.

Das Rathaus von Verden.
Im Landkreis Verden steigt die Inzidenz am Mittwoch auf fast 600. Im ganzen Bundesland Niedersachsen sind am Mittwochmorgen 10.454 Neuinfektionen zu verzeichnen. (Archivbild) © Sina Schuldt/dpa

Stufe 1 der Corona-Regeln in Niedersachsen

Trauriger Spitzenreiter in Niedersachsen ist am Mittwochmorgen der Landkreis Verden. Hier verzeichnen die Behörden eine 7-Tage-Inzidenz von 589,9, was 244 Neuinfektionen entspricht. Die Intensivbettenbelegung mit Coronapatienten beträgt hier derzeit 7,1 Prozent, was auf den Landkreis hochgerechnet einem belegten Bett auf einer Intensivstation entspricht.

Corona-Infektionen in Niedersachsen steigen: 48 Menschen liegen auf Intensivstationen, 21 invasiv beatmet

Für das gesamte Bundesland Niedersachsen ergibt sich dabei eine Intensivbettenbelegung mit Coronapatienten von derzeit 2,69 Prozent. In realen Zahlen sind dies 48 Menschen, die derzeit in Niedersachsen aufgrund einer Corona-Infektion auf einer Intensivstation liegen, 21 Menschen davon müssen invasiv beatmet werden. Im ganzen Land gibt es 1786 Intensivbetten, von denen derzeit 1515 belegt sind. Die Anzahl der noch freien Betten im Land beträgt laut Intensivregister am Mittwochmorgen 271. Somit sind derzeit noch 15,2 Prozent der Intensivbetten in ganz Niedersachsen verfügbar. Die Hospitalisierungsinzidenz lag am Mittwochmorgen bei 5,4.

Stufe 2 der Corona-Regeln in Niedersachsen

Im Land Bremen kletterte die 7-Tage-Inzidenz Mittwochmorgen auf 398,1, was 689 Neuinfektionen im ganzen Land entspricht. Verstorben sind laut RKI zwei Personen in der Stadt Bremen. Für die Stadtgemeinde Bremen ergibt sich damit eine 7-Tage-Inzidenz von 401,0, was 572 Neuinfektionen entspricht. Für Bremerhaven wird der Wert mit 383,5 angegeben, hier sind 177 Neuinfektionen verzeichnet worden. Todesfälle gab es am Mittwochmorgen in Bremerhaven nicht verzeichnen.

Corona-Inzidenz steigt in Bremen: 689 Neuinfektionen – Nur noch vier Intensivbetten im ganzen Land frei

Aktuell sind im Land Bremen 6,59 Prozent der Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt, wie das Intensivregister Divi mitteilt. In realen Zahlen befinden sich somit 11 Covid-Patienten auf einer Intensivstation im Land, 4 davon müssen invasiv beatmet werden. Aktuell sind im ganzen Land Bremen von 167 Intensivbetten nur noch 4 frei. Es können aber bei Bedarf weitere reaktiviert werden, wie es schon im vergangenen Winter aus dem Gesundheitsressort verlautet wurde. Die Hospitalisierungsinzidenz beträgt in Bremen laut Behördenangaben bei 2,64, in der Stadtgemeinde Bremen liegt dieser Wert bei 0,35.

Auch interessant

Kommentare