Zwei Tote

42 Corona-Infizierte in Seniorenheim bei Osnabrück: Landkreis erhält Hinweis auf Hygiene-Zustände

Das Coronavirus ist in einem Altenheim in Bramsche bei Osnabrück ausgebrochen. 42 Menschen sind dort infiziert.
+
Das Coronavirus ist in einem Altenheim in Bramsche bei Osnabrück ausgebrochen. 42 Menschen sind dort infiziert.

42 Bewohner eines Altenheims bei Osnabrück sind nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Der Landkreis habe einen Hinweis auf die hygienischen Zustände dort erhalten. Zwei der Infizierten seien bereits gestorben.

  • 42 Altenheim-Bewohner in Bramsche (bei Osnabrück) mit Corona infiziert
  • Zwei von den Corona-Infizierten sind bereits gestorben
  • Hygienische Zustände seien unzureichend gewesen

Osnabrück/Bramsche - In einem Altenheim in Bramsche bei Osnabrück sind 42 Bewohner mit dem Coronavirus infiziert worden. 16 von ihnen mussten ins Krankenhaus gebracht werden, zwei sind inzwischen gestorben, wie der Landkreis Osnabrück am Dienstag mitteilte. Bei sieben der 91 Mitarbeiter war ein Corona-Test positiv. Der Gesundheitsdienst habe inzwischen strenge Auflagen für die Einrichtung erlassen. So wurde angeordnet, dass die infizierten Bewohner, die Kontaktpersonen und die gesunden Bewohner voneinander getrennt betreut werden müssen.

Schon gesehen? Alle aktuelle Infos über die Corona-Pandemie in Niedersachsen gibt es in unserem News-Ticker nachzulesen.

Corona in Altenheim in Osnabrück: Landkreis erhält Hinweis

Am Mittwoch vergangener Woche hatte das Heim gemeldet, dass ein Bewohner mit dem Coronavirus infiziert sei. Laut Landkreis hatte es dabei angegeben, umfangreiche Maßnahmen zur Hygiene und Isolation in der Wohngruppe umzusetzen. Am Samstag habe der Kreis allerdings einen Hinweis erhalten, dass es in dem Heim bereits mehr als 20 Menschen mit erhöhter Temperatur gebe und die hygienischen Zustände unzureichend seien. Eine Kontrolle bestätigte die Hinweise, woraufhin von den Bewohnern Abstriche gemacht und ins Labor geschickt wurden.

Inzwischen überwache der Landkreis, ob die verhängten Auflagen auch beachtet werden. Das Personal werde geschult. Eine Evakuierung des Heimes sei im Moment nicht sinnvoll, hieß es.

Corona trifft auf Altenheime in Niedersachsen

In Niedersachsen waren jüngst in einem Wolfsburger Altenheim 22 Menschen mit einer Coronavirus-Infektion gestorben. Das Land erließ daraufhin einen Aufnahmestopp für Pflegeheime. In Wildeshausen im Kreis Oldenburg waren in der vergangenen Woche in einem Heim rund 60 Corona-Infektionen bei Bewohnern und Personal festgestellt worden. Ein Bewohner ist gestorben. Daraufhin wurden die negativ getesteten Bewohner in das Gästehaus des Berufsbildungswerks Weser-Ems in Ganderkesee gebracht.

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Krise:

- Informationen zum Schulausfall aufgrund des Coronavirus und den Beschlüssen der Landesregierung 

Maskenpflicht und DIY-Mundbedeckung: Das sollten Sie über Corona-Masken wissen

- Coronavirus: Wie sinnvoll sind Wegwerfhandschuhe für die Virenabwehr?

- Daten-Apps zum Coronavirus: Das kann die Stop-Corona-App - Was Kritiker und Befürworter zu der Technik sagen

- Live-Ticker zur Coronsvirus-Krise in Niedersachsen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare