Bundesstraße 6 nach Brand weiter gesperrt

Garbsen - Nach dem Brand eines leerstehenden Asylheims in Garbsen bleibt die Bundesstraße 6 zwischen Frielingen und Meyenfeld in Fahrtrichtung Hannover weiter gesperrt.

Das Gebäude hatte nach Angaben der Feuerwehr am Dienstagabend kurz vor Mitternacht Feuer gefangen. Vom Dachgeschoss breitete sich der Brand auf das erste Obergeschoss des Hauses aus. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von etwa 150 000 Euro.

Autofahrer hatten die meterhohen Flammen bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die rund 200 Einsatzkräfte brachten den Brand zwar unter Kontrolle, das ehemalige Wohnheim für Asylbewerber wurde aber völlig zerstört.

Um auch an die letzten Glutnester zu gelangen, trägt ein Bagger Teile der Dachkonstruktion und des Hauses ab. Wegen der Lösch- und Abrissarbeiten blieb die Bundesstraße zunächst voll gesperrt. Wann die Sperrung in Richtung Hannover aufgehoben wird, ist zur Stunde noch unklar. Kriminalbeamte untersuchen die Brandursache.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare