Nahe der A7 im Heidekreis

Bewaffneter Mann randaliert in Spielothek: Polizisten machen beunruhigende Entdeckung

+
Ein Mann hat sich in einem Gebäude in einem Gewerbegebiet an der A7 im Heidekreis verschanzt. Die Polizei ist vor Ort im Einsatz.

Ein Mann hat am Samstag in Buchholz in einer Spielhalle randaliert. Ein alarmiertes SEK konnte den Mann überwältigen, doch sie machten eine beunruhigende Entdeckung am Körper des 29-jährigen Täters. 

  • Mann randaliert in Spielhalle in Buchholz (Heidekreis)
  • Anschließend verschanzt er sich
  • SEK überwältigt ihn
  • Eine weitere Person wurde unverletzt befreit
  • Beamte machten beunruhigende Entdeckung am Körper des Täters

    Update, 1. Dezember: Die Polizei Heidekreis teilte am Samstagabend genauere Informationen zum Tatgeschehen mit. Demnach soll der 29-jährige Täter aus dem Heidekreis mehrere Menschen in einer Spielhalle bedroht haben.

Er hat mit einer Axt und einem Hund am Samstag gegen 10.55 Uhr eine Spielhalle betreten und mit der Waffe auf die Spielautomaten eingeschlagen. Zu dem Zeitpunkt waren vier Menschen dort. Drei konnten fliehen, einer entkam in einen Nebenraum. Die herbeigerufene Polizei umstellte das Objekt. 

Randale im Heidekreis: SEK überwältigt Täter

Bei dem Zugriff hat ein Spezialeinsatzkommando (SEK) den Täter überwältigt und den Hund erschossen. Verletzte Personen gab es nicht. Am Körper des Mannes stellten die Beamten Behälter mit herausragenden Kabeln fest. Hinzugezogene Entschärfer der Polizei klassifizierten den Fund als Attrappe.

Der polizeibekannte Mann wurde festgenommen und in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses gebracht. Nach jetzigem Ermittlungsstand können die Beamten eine politische oder religiöse Motivation ausschließen. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Update, 15.55 Uhr: Das SEK hat im Heidekreis einen Mann überwältigt, der sich in einer Spielhalle verschanzt hatte. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei nahm den Mann am Samstag unverletzt fest, wie ein Sprecher sagte. Eine weitere unbeteiligte Person, die sich im Gebäude aufhielt, kam ebenfalls unverletzt frei.

Ob der Täter bewaffnet war, stand zunächst nicht fest. Zeugen sprachen von einer Axt oder einem Beil, das er mit sich geführt habe. Zuvor hatte der Mann den Angaben zufolge in der Spielhalle in einem Gewerbegebiet an der Autobahn 7 in Buchholz (Aller) randaliert. 

Buchholz: Vier Menschen zum Tatzeitpunkt in Spielhalle

Zu dem Zeitpunkt hielten sich vier Personen dort auf. Drei flohen, die vierte Person versteckte sich in einem Nebenraum. Zunächst hatte es geheißen, der Mann habe im Ort ein Geschäft verwüstet. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Originalmeldung, 15 Uhr: Buchholz - In einem Gewerbegebiet an der Autobahn 7 Hamburg-Hannover hat sich am Samstag ein Mann in einem Gebäude verschanzt. Am frühen Nachmittag teilte die Polizei per Twitter mit, es sei eine Person festgenommen worden. 

Zuvor riet sie dazu, den Bereich um das Gewerbegebiet zu meiden. In dem Gebäude sei eine weitere Person, auf die der Täter aber nicht direkt zugreifen könne, hatte ein Polizeisprecher gesagt. Der Tatort war Buchholz (Aller) im Heidekreis. Ob der Täter bewaffnet war, war zunächst nicht bekannt.

SEK-Einsatz im Heidekreis: Mann soll zuvor ein Geschäft zerstört haben

Ersten Informationen der Polizei zufolge hatte der Mann zuvor im Ort ein Geschäft zerstört, möglicherweise mit einer Hieb- oder Stichwaffe. „Das ist noch nicht ganz genau verifiziert“, sagte der Sprecher. Die Polizei habe das Gelände abgesperrt und Spezialeinsatzkräfte angefordert.

Auch in Seligenstadt im Kreis Offenbach gab es einen SEK-Einsatz. Dort nahmen Beamte rund 30 Menschen vorläufig fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare