13-Jähriger unterkühlt und bewusstlos - Frau bricht im Eis ein

+

Fürstenberg/Bremerhaven - Ein Jugendlicher in Fürstenberg und eine Frau in Bremerhaven haben am Wochenende die Tücken des Winters zu spüren bekommen.

Der 13-Jährige wurde am Samstag stark unterkühlt in einem leerstehenden Haus in der Gemeinde im Landkreis Holzminden gefunden, wie die Polizei in Holzminden mitteilte. Der bewusstlose Junge wurde in ein Krankenhaus nach Höxter gebracht, Lebensgefahr bestand demnach nicht. Seine Mutter hatte die Polizei um Hilfe gebeten, weil er nach dem Spielen nicht nach Hause gekommen war.

In Bremerhaven wollte eine 62-Jährige am Sonntagmorgen ihren Hund von einem vereisten Baggersee holen und brach dabei sein, weil das Eis noch sehr dünn war. Die Frau konnte sich ohne fremde Hilfe aus dem eiskalten Wasser retten. dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare