34-Jährige schleudert bei Glatteis über A7 - tot

+
Der Wintereinbruch in Niedersachsen hat eine junge Frau das Leben gekostet. Die 34-Jährige kam mit ihrem Auto ins Schleudern, prallte erst rechts und links gegen die Leitplanken und kam dann mitten auf der Fahrbahn zum Stehen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ein nach ihr fahrender Lastwagen prallte frontal in das Auto.

Bispingen - Erstes Glätteopfer in Niedersachsen: Der Wintereinbruch in Niedersachsen hat einer jungen Frau aus Hamburg das Leben gekostet.

Die 34-Jährige kam auf der Autobahn 7 bei Bispingen (Landkreis Soltau-Fallingbostel) mit ihrem Auto ins Schleudern. Sie prallte erst rechts und links gegen die Leitplanken und kam dann mitten auf der Fahrbahn zum Stehen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ein nach ihr fahrender Lastwagen prallte frontal in das Auto. Die Frau wurde in dem Wrack eingeklemmt, sie starb noch an der Unfallstelle. Die A7 wurde in Richtung Hannover für etwa zwei Stunden gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 25 000 Euro.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare