Bauern warten weiter auf Regen - Trockenheit bedroht Ernte

+
Nach dem zweitwärmsten April seit 130 Jahren sind die Bauern auch in Niedersachsen dringend auf längere Regenfälle angewiesen.

Hannover - Nach dem zweitwärmsten April seit 130 Jahren sind die Bauern auch in Niedersachsen dringend auf längere Regenfälle angewiesen.

Falls die Trockenheit in den kommenden Wochen weiter anhalten sollte, könnten nach Einschätzung des Landvolks Einbußen bei der Ernte folgen. Noch sei die Lage nicht dramatisch. Die mangelnde Feuchtigkeit treffe jedoch vor allem das Wintergetreide „in einer empfindlichen Wachstumsphase“, hieß es aus dem Bauernverband in Hannover. Ohne ergiebigen Regen werde sich die Wasserknappheit etwa bei Frühkartoffeln, Getreide, Zuckerrüben und Mais noch verschärfen. Bauernpräsident Werner Hilse hatte bereits vor Ostern vor den Folgen einer anhaltenden Dürre gewarnt: „Wenn wir jetzt zu wenig Feuchtigkeit bekommen, laufen wir Gefahr, dass Schäden entstehen.“

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare