Polizei erhofft sich neue Hinweise

Merkwürdiger Banküberfall in Augustfehn: Flucht mit Klapprad – „Aktenzeichen XY“ sucht Zeugen

Merkwürdiger Banküberfall in Apen-Augustfehn: Bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF wurden am Mittwoch Zeugen des Falls aus dem vergangenen Jahr gesucht.

  • Ein Banküberfall in Augustfehn ist Thema bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF
  • Zu dem Überfall kam es bereits im vergangenen Jahr.
  • Der maskierte Täter flüchtete auf einem Klapprad.

Augustfehn - Nach einem Banküberfall in Augustfehn (Landkreis Ammerland) am 8. Juli 2019 erhofft sich die Polizei neue Hinweise. Am Mittwoch wurden Details zu dem Fall in der aktuellen Sendung von „Aktenzeichen XY“ mit Moderator Rudi Cerne im ZDF gezeigt.

SendungAktenzeichen XY
SenderZDF
ModeratorRudi Cerne
Erstausstrahlung20. Oktober 1967

Bei dem merkwürdigen Banküberfall in Augustfehn hatte ein maskierter Täter im vergangenen Jahr Angestellte der Bank mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe von Bargeld erpresst. Der Mann flüchtete mit mehreren Tausend Euro auf einem blauen Klapprad der Marke „Clipper“ und stieg dann in einen weißen Kleinwagen Mitsubishi Colt. Dieser wurde von einem weiteren Mann gefahren – ein Zeuge beobachtete die Flucht im Kleinwagen.

Das Auto hatte das Bremer Kennzeichen „HB“. Eine Kundin stand an einem Geldautomaten in der Bankfiliale in Augustfehn, als der maskierte Täter in die Geschäftsstelle ging. Sie bekam von dem Überfall offenbar nichts mit, wie in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY" dargestellt wird.

Banküberfall Augustfehn: „Aktenzeichen XY" zeigt Videoaufnahmen

Etwa zwei Stunden vor dem Banküberfall in Augustfehn hatte sich ein Mann 50 Cent-Stücke in Ein-Euro-Münzen in der Bank wechseln lassen und sich dabei seltsam verhalten. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem unmaskierten Mann um den Fluchtwagen-Fahrer handelte, der die Bank in Augustfehn ausgekundschaftet hatte.

Die Polizei hat Videomaterial zum Banküberfall in Augustfehn freigegeben.
Der mutmaßliche Mittäter, der die Bank ausgekundschaftet haben soll.

Das Amtsgericht Oldenburg hatte bereits am 22. August 2019 einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen. Da die Fahndung nach den Tätern des Banküberfalls in Augustfehn bislang ohne Ergebnis verlief, wurden nun Details der Tat, die bisherigen Ermittlungsergebnisse und Ausschnitte aus der Videoüberwachungskamera der Bankfiliale in Augustfehn. in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ gezeigt. Die Polizei erhofft sich dadurch neue Hinweise. Die Polizei Westerstede bittet um Hinweise unter Telefon 04488/ 833-0. Auch nach dem brutalen Überfall auf ein Ehepaar gibt es nach „Aktenzeichen XY“ zahlreiche neue Hinweise.

Wer kennt dieses Klapprad?
Der Fluchtwagen.

Einer der mysteriösesten Fälle von „Aktenzeichen XY“ ist das Verschwinden von Lars Mittank. Der damals 28-Jährige verschwand 2014 im Bulgarien-Urlaub unter extrem seltsamen Umständen. Für Aufsehen sorgte auch der Mord an zwei Prostituierten in Bremerhaven in den Jahren 1992 und 1993. Nach einem Zeugenaufruf in „Aktenzeichen XY“ gingen rund 200 neue Hinweise ein.

Rubriklistenbild: © Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare