1. az-online.de
  2. Niedersachsen

Bade-Drama in Hannover: Kleines Mädchen (8) stirbt

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Ein Rettungswagen fährt
Das Mädchen wurde am Montag noch in ein Krankenhaus gebracht, wo es einen Tag später starb. © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Schrecklicher Vorfall an einem See in Hannover. Badegäste zogen ein bewusstloses Mädchen aus dem Wasser. Nun ist das Kind im Krankenhaus gestorben.

Hannover – Trauriger Ausgang eines Badeunfalls: Ein achtjähriges Mädchen ist am Montag, 4. Juli 2022, in einem Krankenhaus gestorben, nachdem Badegäste es einen Tag zuvor bewusstlos aus dem Dreiecksteich an den Ricklinger Kiesteichen in Hannover gezogen hatten.

Zunächst gelang es den Rettern sogar, das Mädchen wiederzubeleben. Es wurde in ein Krankenhaus gebracht. Doch am Montagmorgen dann die schreckliche Nachricht: Das Kind ist tot.

Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch unklar. Nichts deute derzeit auf ein Fremdverschulden hin, so die Polizei. Die Ermittlungen laufen. Erst drei Tage zuvor war ein 41-Jähriger in demselben Badesee ums Leben kommen.

Bade-Drama in Hannover: Kleines Mädchen (8) stirbt – Tödliche Bade-Unglücke auch in Bremen

Auch in Bremen kam es im vergangenen Jahr zu mehreren tödlichen Schwimm-Unglücken. So starb ein junger Mann bei einem Badeunfall im Achterdieksee. In einem anderen Fall ertrank ein 15-Jähriger, während hunderte Schaulustige den Rettungseinsatz behinderten.

Zudem konnten Rettungskräfte bei einem 21-Jährigen nur noch den Tod feststellen, nachdem er aus dem Bremer Badesee geborgen worden war.

In einem Gespräch mit kreiszeitung.de warnte der DLRG-Pressesprecher Martin Holzhause, dass die Gefahr von Badeunfällen steige.

Auch interessant

Kommentare