Autofahrerin stirbt bei Sturz in Hafenbecken

Leer  - Alptraum in der Nacht: Eine Autofahrerin biegt falsch ab, fährt eine Treppe hinunter und stürzt mit ihrem Wagen ins Hafenbecken. Doch was ist die Ursache für den Unfall?

Eine Autofahrerin im ostfriesischen Leer ist mit ihrem Wagen ins Hafenbecken gestürzt und tödlich verunglückt. Die Ursache für den Unfall ist noch völlig unklar. Die 50-Jährige war am Montagabend von der Straße abgekommen und eine Treppe heruntergefahren. Dort durchbrach der Wagen nach Polizeiangaben ein Holzgeländer der Promenade und schleuderte ins Wasser.

Ein Passant und zwei Polizeibeamtinnen sprangen ins Wasser, um die Frau aus ihrem Wagen zu befreien. Das Auto ging jedoch mit ihr unter. Helfer konnten die 50-Jährige nur noch tot bergen. Der Wagen wurde noch in der Nacht mit einem Autokran gehoben. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen. 2

014 hatte die Stadt nach zwei tödlichen Unfällen mit Fußgängern die Sicherheit an der Hafenpromenade überprüft und verbessert. Damals waren innerhalb von zwei Monaten ein Mann und eine Frau ins Hafenbecken gestürzt und ertrunken. Die Stadtwerke als Eigentümer und Betreiber des Hafens ließen darauf Zäune und Ausstiegshilfen errichten.
dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare