Aus alten Ziegeln wird Tennis-Asche

+
In Parensen werden alte Ziegel zu Tennissand verarbeitet.

Parensen - Ausschussware für Weltklasse-Tennis: Während die Tennisclubs der Region vor dem kalten Wetter in die Hallen flüchten, plant ein Unternehmen aus Parensen bereits für die kommende Außensaison.

Die dispo GmbH verarbeitet seit einigen Jahren beschädigte Dachziegel zu roter Tennisasche. „Wir bekommen die Ziegel von einem Unternehmen. Jemand klopft sie dort mit einem Metallhämmerchen ab und schaut, ob sie heile sind. Falls nicht, werden sie an uns geliefert“, sagte dispo-Geschäftsführer Constantin von Schierstaedt. Anschließend werden sie zu bis zu zwei Millimeter kleinen Körnern gemahlen.

Von Schierstaedts Firma liefert den Sand nicht nur an Tennisvereine in Niedersachsen, sondern auch über Deutschlands Grenzen hinaus. In Schweden wurden bereits Davis-Cup-Partien auf der Parenser Asche ausgetragen. Dennoch hinkt das Geschäft. „Tennis liegt nicht im Trend, das merken wir. Damit die Nachfrage wieder steigt, bräuchten wir wohl einen zweiten Boris Becker“, sagte von Schierstaedt mit Blick auf den früheren deutschen Weltklasse-Spieler.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare