Ausgebrochene Kühe halten Polizei in Atem

Varel - Rund 25 ausgebrochene Kühe haben in der Nacht zum Mittwoch die Polizei in Varel (Kreis Friesland) in Atem gehalten.

Stundenlang versuchten die Beamten, die auf einer Straße herumlaufenden Tiere einzufangen. Trotz aller Bemühungen kam es nach Polizeiangaben zu einem Zusammenstoß eines Autos mit zwei Kühen. Der 37 Jahre alte Fahrer hatte nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Verletzt wurde niemand. Schließlich gelang es, einige Tiere zurückzubringen. Die anderen etwa 15 seien inzwischen nicht mehr auf der Straße und hätten sich auf Weiden niedergelassen, sagte ein Polizeisprecher. Dort versuchten Bauern weiterhin, sie zu schnappen.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare