Mehr als 20 Stück

Weitere angerostete Fässer in Gorleben gefunden

Gorleben - Im Abfalllager Gorleben (ALG) sind vier weitere beschädigte Fässer mit schwach radioaktivem Müll entdeckt worden. Damit wurden bisher mehr als 20 angerostete und beschädigte Fässer festgestellt, wie das Umweltministerium in Hannover am Freitag mitteilte.

Überprüft wurden bislang rund 1.050 der etwa 1.300 eingelagerten Fässer. Zwei der korrodierten Behälter sollten genauer untersucht werden, um mehr über die Ursachen zu erfahren. „Wir wollen, dass die Lagerbedingungen nach neuester Technik angepasst werden, so dass wir sichergehen können, dass die eingelagerten Gebinde keine Gefahr für Mitarbeiter und Anwohner darstellen", sagte Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne). 

Die Mängel in dem Zwischenlager waren im Sommer 2014 festgestellt worden. Damals wurden Wasserpfützen, korrodierte Fässer und geplatzter Lack an einigen Behältern festgestellt. Die Fässer beinhalten nicht nur Abfälle aus Atomkraftwerken, sondern beispielsweise auch schwach radioaktives Material aus Arztpraxen.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare