Corona-Pandemie

Arzt in Hannover führt 2G-Regel ein: Mediziner behandelt keine Ungeimpften

Der Schmerzmediziner Dr. Christian Albert will in seiner Praxis keine Ungeimpften mehr behandeln und erlässt die 2G-Regel. Dafür kassiert er einen Shitstorm.

Hannover – Restaurant setzen darauf, Veranstalter auch und auch bei Reisen wird es wohl bald so sein. Dann heißt es: Kein Zutritt für Ungeimpfte. Das will auch der Schmerzmediziner Dr. Christian Albert aus Hannover so handhaben und nur noch Geimpfte oder Genesene in seiner Praxis in Hannover behandeln. Ein Hausarzt in Wallenhorst (Landkreis Osnabrück) behandelt auch keine Ungeimpften mehr.

Stadt in Niedersachsen:Hannover
Fläche:204,14 Quadratkilometer
Einwohner:534.049 (Stand: 31. Dezember 2020)
Vorwahl:0511
Oberbürgermeister:Belit Onay (Bündnis 90/Die Grünen)

Ab Januar 2022 soll in seiner Hannoveraner Praxis dann die 2G-Regel gelten, wie die Ärztezeitung in ihrer Online-Ausgabe berichtet. Dann wird dort nur noch derjenige behandelt, der entweder geimpft oder genesen ist. Der Grund ist simpel, wie er gegenüber RTL sagte: „Ich muss meine Patienten schützen.“

Arzt in Hannover führt 2G-Regel ein: Shitstorm lässt Schmerztherapeuten kalt

Denn von denen sind viele Risikopatienten. In der Praxis von Christian Albert werden beispielsweise viele Palliativpatienten behandeln. Also Menschen, die eine unheilbare Erkrankung haben. Aber auch Krebspatienten in einer Chemotherapie, Patienten aus Altenheimen oder Patienten die auf eine Organtransplantation warten, werden bei ihm behandelt. „Was die am wenigsten gebrauchen können, ist eine Covid-19-Infektion“, erklärt der Mediziner.

Doch mit dieser Haltung geht nicht jeder „d‘accord“, wie es in der Arztsprache heißt. Also nicht jeder ist damit einverstanden. Das bekommt der Mediziner derzeit vor allen Dingen per E-Mail häufig mitgeteilt und das meistens nicht gerade auf die höfliche Art und Weise. „Das Härteste – und das war auch der einzige, gegen den ich Anzeige erstattet habe - war jemand, der mir unverfroren mit Gewalt gedroht hat“, zitiert RTL den Schmerztherapeuten. Auch die Bezeichnung „neuer Nazi“ sei mehrfach benutzt worden.

Ein Arzt in Hannover will künftig keine Patienten mehr behandeln, die noch keine Impfung gegen Corona erhalten haben. (Symbolbild/kreiszeitung.de-Montage)

Doch der Arzt nimmt den Shitstorm gelassen hin. Dies sei halt heute so im Internet. Dabei sei es egal, was man mache, was irgendjemandem nicht passe: „Aber, ich lasse mich von irgendwelchen Schreihälsen nicht terrorisieren.“ Albert respektiert den Entschluss von Menschen, die sich nicht impfen lassen. Genauso erwartet er aber auch, dass respektiert würde, dass er so seine Patienten schütze. Bei denen kommt die Aktion übrigens gut an. Bis jetzt haben sich nur drei von ihm abgewandt. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Tom Weller/dpa & imago

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare