Arbeitslosigkeit im Juli gestiegen

Hannover - Sommerflaute auf dem Arbeitsmarkt: Die Arbeitslosigkeit in Niedersachsen ist im Juli gestiegen. Wegen des Ausbildungsendes vieler Jugendlicher und der Ferien gilt diese Entwicklung als üblich für diese Jahreszeit.

Im Juli waren 302 060 Menschen in Niedersachsen ohne Job. Dies sei im Vergleich zum Vormonat ein Anstieg um 3,6 Prozent, teilte die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Hannover mit. Die Behörde beurteilt die Lage auf dem Arbeitsmarkt insgesamt aber positiv und sieht die Wirtschaft „weiter auf Erfolgskurs“.In Bremen waren im Juli 39 619 Menschen arbeitslos gemeldet. Einen Monat vorher waren es 2,2 Prozent weniger.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare