Bundespolizei Osnabrück sucht Zeugen

Zwei Jugendliche werden in Osnabrück grundlos angegriffen und verletzt

+
Die Bundespolizei Osnabrück sucht Zeugen für den Angriff am Dienstagabend.

Offenbar grundlos sind zwei Jugendliche am Hauptbahnhof Osnabrück von einer Gruppe von mindestens sechs Personen zusammengeschlagen und verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Osnabrück - Der Angriff ereignete sich am Dienstag gegen 20.10 Uhr an Gleis 12 in einer abfahrbereiten Eurobahn in Richtung Rheine. Die beiden Opfer, 14 und 15 Jahre alt, saßen mit zwei gleichaltrigen Freundinnen nach einem Tagesausflug in dem Zug, um nach Hause zu fahren, teilt die Bundespolizei mit.

Nach ersten Erkenntnissen bemerkten die vier Jugendlichen, dass sie von einer Gruppe am Bahnsteig beobachtet wurde. Die Gruppe zeigte den Zuginsassen den Mittelfinger und provozierten sie mit lauten Rufen, die aber im Innenraum nicht zu verstehen waren.

Osnabrück: Gruppe greift grundlos Jugendliche an

Die beiden 14 und 15 Jahre alten Jugendlichen gingen an die Zugtür, um die Gruppe zum Aufhören zu bewegen. Daraufhin stürmten die Angreifer auf die Jugendlichen los. Die Jugendlichen bekamen Ohrfeigen und Faustschläge ins Gesicht ab. Dem 14-Jährigen wurde ein Knie ins Gesicht gestoßen, berichtet kreiszeitung.de*.

Die Angreifer flüchteten danach und ließen die Opfer verletzt zurück. Bis zum Eintreffen des Zuges in Rheine kümmerten sich Mitreisende und die Zugbegleiterin um die Opfer. Sie wurden vor Ort von Polizisten und dem Rettungsdienst in Empfang genommen. Bei dem 15-Jährigen ist ein Nasenbeinbruch diagnostiziert worden.

Körperverletzung an Eurobahn: Bundespolizei sucht Zeugen

Die Angreifer sollen zwischen 16 und 20 Jahre alt und von großer, schlanker Statur gewesen sein. Sie hatten eine helle Hautfarbe und sollen einen osteuropäischen Akzent haben. Eine Fahndung im Bereich des Bahnhofs blieb erfolglos.

Wer Hinweise zum Angriff am Dienstagabend geben kann, soll sich bei der Bundespolizei Osnabrück unter der Telefonnummer 0541/331280 melden. Indes griff ein Mann mit einem Messer in Melle bei Osnabrück Sanitäter an und verletzte dabei auch ein Baby, wie nordbuzz.de* berichtet.

Weitere Nachrichten aus Bremen und Niedersachsen:

Ein Großbrand am Flughafen Münster/Osnabrück hat am 14. Oktober mindestens 65 Autos zerstört.

Ein unbekanntes Pulver sorgte in Verden-Dauelsen für große Aufregung.

Unbekannte haben in Syke Bienenwaben achtlos entsorgt. Ein Imker warnt vor der Amerikanischen Faulbrut.

Bei einer Kollision zwischen einem Schulbus und einem Transporter in Rotenburg sind zwei Männer schwer verletzt worden.

*kreiszeitung.de und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare