In eine Transportbox gesperrt:

Affenpärchen in Einkaufswagen ausgesetzt

+
Die Weißbüschelaffen Ylvi (r) und Wicky sitzen am 27.03.2013 in einem Korb im Tierheim Hannover in Langenhagen (Niedersachsen). Das Affenpärchen wurde am 26.03.2013 vor einer Zoohandlung in Hannover ausgesetzt.

Hannover - Ein ungewöhnlicher Einsatz wohl selbst für erfahrene Tierretter: In Hannover mussten am Dienstagabend Tierheimmitarbeiter zwei Weißbüschelaffen in ihre Obhut nehmen.

„Das Pärchen wurde in eine Transportbox gesperrt und vor einer Zoofachhandlung in einen Einkaufswagen gestellt“, sagte Anke Forentheil vom Tierheim Hannover am Mittwoch der dpa. Die Mitarbeiter des Zooladens verständigten daraufhin den Tierschutz.

Das Weibchen sei nach den ersten Eindrücken in einem schlechten Zustand. „Ihm fehlt das linke Vorderbein und der Schwanz“, sagte Forentheil. Außerdem habe es kahle Stellen. Das Männchen sei soweit in Ordnung.

Die exotischen Tiere hatten Glück im Unglück: „Wir haben gerade erst neue Gehege gebaut, da können sich die Äffchen jetzt erstmal erholen“, sagte Forentheil. Woher die Tiere kommen, wisse man noch nicht. „Wir versuchen aber, den Halter zu ermitteln“, versicherte die Tierheimmitarbeiterin. Der müsse dann mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz rechnen. dpa

Affenpärchen in Einkaufswagen ausgesetzt

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare