Debatte im Landtag

AfD-Abgeordneter zweifelt an Treibhaus-Effekt

Hannover - Nicht nur der US-Präsident Donald Trump, auch der Braunschweiger AfD-Landtagsabgeordnete Stefan Wirtz zweifelt an der Existenz des Klimawandels. „Sie haben keinen Nachweis für den Treibhaus-Effekt" sagte der AfD-Mann am Mittwoch im Landtag in Hannover und löste damit eine erregte Debatte aus.

Einen haltbaren wissenschaftlichen Nachweis für den Treibhaus-Effekt gebe es bis heute nicht, behauptete der Abgeordnete bei der Aussprache über einen von den Grünen eingebrachten Gesetzentwurf für Gesetz zur Förderung des Klimaschutzes. 

„Zumindest wurde nicht bezweifelt, dass die Erde 'ne Kugel ist", meinte Umweltminister Olaf Lies (SPD) dazu. Er betonte: „Für mich ist das eine gesellschaftliche Jahrhundertaufgabe, vor der wir stehen." Der Entwurf für das Klimaschutzgesetz für Niedersachsen soll nun in den Ausschüssen diskutiert werden. Von der CDU gab es Kritik an der Forderung, die Waldflächen im Land zu mehren, da sie mit Agrarflächen in Konflikt treten könne. - dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © Archivbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare