Unfall auf der A1 bei Lohne

Fliegender Pfau kracht in Windschutzscheibe – heftiger Schaden am BMW

Ein beschädigter BMW steht auf der Straße
+
Am BMW entstand erheblicher Schaden.

Ein Pfau ist auf der A1 in Höhe Lohne in die Windschutzscheibe eines Autos gekracht. Das Tier verendete am auf der Fahrbahn.

Lohne - Ein 63-jähriger Mann war am Samstag gegen 11 Uhr mit seinem BMW auf der A1 Richtung Hamburg unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Lohne/Dinklage und dem Parkplatz Bakumer Wiesen krachte ein Vogel in die Windschutzscheibe. Das Tier starb auf der Fahrbahn. Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn räumten den toten Vogel von der Autobahn und stellten fest, dass es sich dabei um einen Pfau handelt.

Pfau kracht in Windschutzscheibe: BMW erheblich beschädigt

Im Anschluss fuhren die Beamten zum Parkplatz Bakumer Wiesen, wo der 63-Jährige mit seiner 58-jährigen Ehefrau und dem 26-jährigen Sohn wartete. Dabei stellten die Beamten einen erheblichen Schaden am BMW fest. Die Windschutzscheibe war auf der Beifahrerseite komplett geborsten und eingedrückt. Durch die Wucht des Aufpralls mit dem ausgewachsenen Pfau waren auch Teile des Dachs eingedrückt. Insgesamt wurde der Schaden auf 10.000 Euro beziffert. Die Weiterfahrt war für die Familie beendet, ein Abschleppunternehmen musste verständigt werden.

Unfall mit Pfau auf A1: Ehefrau hatte Riesenglück

Während der Begutachtung des Schadens sei den Familienmitglieder allerdings bewusst geworden, wie viel Glück die Ehefrau hatte. Wäre der Vogel nicht mit Teilen des Dachs kollidiert, wäre ein Durchschlagen der Windschutzscheibe wahrscheinlich gewesen, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare