Radfahrer findet Leiche im Gebüsch

Zweifache Mutter aus dem Landkreis Hildesheim brutal ermordet

+
Der Fund einer ermordeten Frau in Höver bei Hannover gibt der Polizei weiter Rätsel auf.

Höver - Eine junge Mutter aus der Nähe von Hildesheim ist das Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Dies stehe nach der DNA-Untersuchung einer vor wenigen Tagen gefundenen Frauenleiche fest, teilte die Staatsanwaltschaft Hildesheim am Mittwoch mit.

Bei der Toten handele es sich um eine 32-jährige verheiratete Mutter zweier Kinder, sagte Behördensprecherin Christina Pannek. Das Opfer stamme aus dem südlichen Landkreis Hildesheim. Die Frau war am 18. Mai als vermisst gemeldet worden.

Die Leiche war am Sonntag in der Nähe von Höver bei Hannover gefunden worden. Sie lag in einem Gebüsch an einem Wirtschaftsweg. Ein Radfahrer, der durch einen unangenehmen Geruch aufmerksam geworden war, hatte die Tote entdeckt. Sie wurde laut Obduktion das Opfer eines Gewaltverbrechens und hatte schon mehrere Tage zwischen den Büschen gelegen. Nach einem Zeitungsbericht war die Frau unbekleidet und ihr fehlte ein Arm. Nach den Ermittlungen der Polizei ist der Fundort nicht der Tatort gewesen.

Die Polizei habe eine elfköpfige Mordkommission gebildet, sagte Pannek. Die Beamten sollen die Umstände des Verschwindens und des Todes der Frau aufklären. Bisher gebe es noch keinen Tatverdächtigen.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare