Autofahrer rammt Haus in Delmenhorst

Mit 1,58 Promille ins Wohnzimmer

+

Delmenhorst - Unsanft wurde eine Delmenhorster Familie am Samstagmorgen aus ihrem Schlaf gerissen. Ein Auto hatte gegen sechs Uhr morgens ihr Haus gerammt.

Die Bewohner des Hauses an der Mühlenstraße waren laut Polizei von einem lauten Knall geweckt worden. Als sie aus dem Schlafzimmerfenster sahen, stellten sie fest, dass ein Auto in der Hauswand im Erdgeschoss steckte. Beim Eintreffen der Polizei wollten die beiden Autoinsassen keine Angaben zum Unfallhergang machen. Jedoch stellten die Beamten zügig fest, dass sowohl der 23-jährige Fahrer als auch der Beifahrer unter Alkoholeinfluß standen. Ein Alkoholtest ergab bei dem Fahrer 1,58 Promille, die Polizei ordnete einen Bluttest an und beschlagnahmte den Führerschein.

23-Jähriger fährt mit Auto in Wohnhaus

Bevor das völlig zersörte Auto abgeschleppt werden konnte, musste die Feuerwehr die Hauswand abstützen. Der Schaden wird auf etwa 50 000 Euro beziffert. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der 23-Jährige musste dennoch vom Notarzt behandeln werden, nachdem er mit einem Stein die Heckscheibe seines Autos einschlug und sich an der Hand verletzte.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare