21-Jährige drischt mit Sektflasche auf Räuber ein 

Schwanewede - Durch ihr beherztes Einschreiten hat die 21-jährige Angestellte eines Verbrauchermarktes am Donnerstagabend einen Räuber in die Flucht geschlagen.

Mit einer Sekt-Flasche drosch die 21-Jährige so heftig auf den maskierten und mit einem Messer bewaffneten Täter ein, dass die Flasche zerplatzte. Mehrfach am Kopf getroffen ging der Räuber kurz zu Boden, berappelte sich aber wieder und versuchte, mit einem Messer nach seinem Opfer zu stechen. Er verletzte es leicht an der Hand. Anschließend ergriff der zirka 18 bis 20 Jahre alte und 165 bis 170 Zentimeter große Mann die Flucht, lief vor dem Markt gegen ein geparktes Auto, ging dadurch ein weiteres mal zu Boden und verschwand in der Dunkelheit.

Die 21-jährige Verkäuferin warf ihm noch eine zweite Sekt-Flasche hinterher und schloss sich dann bis zum Eintreffen der Polizei mit ihren beiden Kolleginnen im Laden ein.

Als der Überfall gegen 21.15 Uhr passierte, hatten die drei Frauen gerade Feierabend gemacht. Weil jedoch ein Fenster offen stand, ging die 21-Jährige zurück in den Laden. Diesen Moment nutzte der Täter, der den Markt vorher ausbaldowert haben dürfte, aus. Er bedrohte die 21-Jährige und ihre beiden jüngeren Kolleginnen mit einem Küchenmesser.

Der Räuber war mit einer schwarzen Kapuzenjacke und einer dunklen Hose bekleidet. Über Mund und Nase hatte er sich ein dunkelgrünes Tuch gezogen. Aktuelles Erkennungsmerkmal dürfte eine ausgeprägte Beule am Kopf sein.

Zeugen, die in Zusammenhang mit dem Raubüberfall verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Täterhinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 04791/3070 an das Polizeikommissariat in Osterholz-Scharmbeck zu wenden.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare