1. az-online.de
  2. Niedersachsen

16-jähriger Radfahrer von Auto angefahren – tot

Erstellt:

Von: Yannick Hanke

Kommentare

Nach einem Verkehrsunfall in Holdorf (Landkreis Vechta) liegt ein demoliertes Auto auf der Seite.
Bei einem Verkehrsunfall in Holdorf (Landkreis Vechta) fährt ein Auto einen Radfahrer an. Dieser stirbt, der Unfallwagen prallt gegen einen Baum und kippt dann auf die Seite. © Nord-West-Media-TV

Schreckliche Nachrichten aus dem Landkreis Vechta: In Holdorf wird ein 16-jähriger Radfahrer von einem Auto angefahren. Der Minderjährige stirbt beim Unfall.

Holdorf – In Holdorf im Landkreis Vechta wird ein Fahrradfahrer am Dienstag, 30. August 2022, gegen 16:20 Uhr frontal von einem Auto angefahren. Der 16-Jährige stirbt noch am Unfallort. Die Polizei ermittelt.

Landkreis Vechta: 16-Jähriger Radfahrer wird von Auto angefahren – sofort tot

Es heißt, dass der Minderjährige beabsichtige, mit seinem Fahrrad vom Fladderweg kommend die Neuenkirchener Straße zu überqueren. Dabei hätte er vermutlich einen 60-jährigen VW-Polo-Fahrer aus Steinfeld übersehen, der mit hoher Geschwindigkeit mit seinem Auto von Fladderlohausen in Richtung Holdorf fuhr.

Nach einem Verkehrsunfall in Holdorf (Landkreis Vechta) liegt ein Fahrrad auf einer Grünfläche.
Ein 16-jähriger Radfahrer in Holdorf (Landkreis Vechta) radelt über eine Kreuzung, als er mit hohem Tempo von einem Auto erfasst wird. © Nord-West-Media TV

In der Folge wurde der Fahrradfahrer von dem Pkw erfasst. Der Jugendliche wurde gegen die Windschutzscheibe und anschließen auf den harten Asphalt geschleudert. Zwar waren der Notarzt und ein Rettungswagen schnell zur Stelle, doch erlag der 16-Jährige trotz der eingeleiteter Rettungsmaßnahmen noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der Polo wiederum kam von der Straße ab, prallte frontal gegen einen Baum und kippte dann auf die Beifahrerseite. Der Fahrer verletze sich, er wurde in eine Klinik gebracht.

Weitere Blaulicht-Meldungen aus Niedersachsen: 21-Jähriger im Landkreis Rotenburg verunglückt tödlich

Ebenso tödlich endete ein Verkehrsunfall in Niedersachsen für einen 21-Jährigen, der zwischen Drögenbostel und Visselhövede ums Leben kam. Der junge Mann sei laut der Polizei von der Straße abgekommen. Dann hätte sich sein Fahrzeug mehrfach überschlagen und sei anschließend auf dem Dach liegen geblieben.

Obwohl er angeschnallt war, wurde der 21-Jährige aus dem Auto geschleudert. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

* Transparenzhinweis: Dieser Artikel wurde zuletzt am Mittwoch, 31. August 2022, um 07:50 Uhr aktualisiert.

Auch interessant

Kommentare