15-Jähriger hält Polizei in Atem

Peine - Ein 15-Jähriger hat am Dienstagabend die Polizei in Peine in Atem gehalten: Der Jugendliche war nach einem Streit mit seinen Eltern abgehauen und drohte per Telefon, sich umzubringen.

 Bei der Suchaktion der Polizei, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, entwischte der 15-Jährige den Beamten mehrfach. Kurze Zeit später tauchte der Junge an den Bahngleisen Richtung Hannover auf - und brachte die Polizei damit dazu, den Bahnbetrieb zu stoppen. Erst gegen Mitternacht meldete sich der Junge erneut per Telefon und gab an, seine Flucht nun aufgeben zu wollen. Die Polizei brachte ihn daraufhin zum Jugendamt.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare