An Zynismus nicht zu überbieten

Peter Ramsauer (rechts) bei einem Termin bei Karstädt in der Prignitz mit Gemeindevertretern: Dort bekannte er sich zur A 39. Foto: ct-press

Zum Artikel „Keine Abstriche bei der A 39“ vom 10. August, in dem sich Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer zum Bauprojekt bekannte:.

Die Sichtweise des Bundesverkehrsministers ist an Zynismus nicht mehr zu überbieten. Dass eine Autobahn die Menschen krank macht, steht exakt eine Seite zuvor in der AZ (Interview „Große Gefahr durch kleine Teilchen?“ über gesundheitliche Risiken durch den Stressfaktor Autobahn; Die Redaktion).

Den ollen Kaiser aus dem 19. Jahrhundert auch noch heranzubitten, ist angesichts der etwa 8000 Menschen, die im Landkreis Uelzen durch die Autobahn direkt Lärm, Gestank, Vernichtung ihres Zuhauses beziehungsweise ihrer vertrauten Umgebung hinnehmen müssten, damit Lkw aus Rumänien nach Skandinavien und zurück donnern können – eine ekelhaft-arrogante Einstellung, wie früher, zu Kaisers Zeiten („Wir brauchen Euch nicht zu fragen, wir machen das eben“). Das mag in Bayern heute immer noch so gelten – wir Norddeutschen haben für solche Pinselsprüchlein kein Ohr mehr frei.

Jörg Grützmann

Oldenburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare