Nur Wunschträume

Zur Straßennamen-Diskussion:

Wer alte Straßennamen tilgt, bringt Zeitzeugen zum Schweigen. Er stellt nur eigene Wunschträume zur Schau. Doch diese bieten sicher wenig Schutz vor Anarchie und Diktatur.

Funken wir Oberflächlichkeit und Bequemlichkeit in die Welt, wird es Bösewichte sicher zu Taten anspornen.

Welcher Wähler verzichtet auf die noch fehlenden Informationen von ächtenden Mandatsträgern? Wann erfahren wir, was sie an Stelle von Farina und Seebohm praktisch getan.

Wäre Farina damals entfernt worden, wäre garantiert ein Scharfmacher gefolgt. Unheil und Schaden von jedermann abzuwenden, wie funktioniert dies ohne Rechtsstaat?

Darüber zu diskutieren bringt Gewinn. Einzig moralische Ergüsse und neue Namen verpulvern Zeit und Geld.

Ursula Bock,

Uelzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare