Wozu haben wir einen Rat?

+
Ein Herzstück der Innenstadt – der Herzogenplatz. Um seine künftige Gestaltung gibt es Diskussionen.

Zum Beitrag „Ideensuche nach dem Frust“ (AZ v. 23. August) merkt Ingetraud Schmäcke aus Uelzen an:

Wenn ich den Artikel richtig deute, will also die Verwaltung Vorschläge zur Weiterentwicklung des Herzogenplatzes machen, die dann vom Verein Ilmenausee intern beraten werden. Wozu haben wir eigentlich einen Rat gewählt? Sollte die Verwaltung nicht erst einmal mal mit den politischen Gremien beraten?

Herr Tiedge ist dort ja in den entsprechenden Ausschüssen vertreten – dann kann in öffentlicher Sitzung beraten werden. Das ist Demokratie!

Welches Klientel darf sich denn nach Herrn Tiedges Ansicht auf dem Herzogenplatz niederlassen? Ich finde es gut, dass endlich das Grün benutzt wird und dort Familien auf der Wiese sitzen können, klönen und die Kinder spielen. Wenn dann für die Kinder ein kleines Planschbecken auf der Wiese entsteht, ist das bestimmt schön bei einem heißen Sommer wie diesem.

Was hat Henning Tiedge wirklich vor? Die AZ hat gerade berichtet, wer dem Landrat das Amt abnehmen will – unser Bürgermeister sollte vielleicht aufpassen, ob er sich einen Brutus heranzieht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare