Wirklich schade

Zu „Kreis verliert 14 000 Einwohner“:

Diese Abwanderung verwundert mich kaum , denn die Behörden des Landkreises Uelzen werden auch überregional als nicht gerade bürgerfreundlich angesehen. Zwei persönliche Erfahrungen : Beim Versuch der unmittelbaren Klärung einer Bauangelegenheit wurde mir von einer mittleren Angestellten gesagt ,“wenn Ihnen die Gesetze hier nicht gefallen,so verlassen sie doch Deutschland“. Ich werde zwar nicht Deutschland verlassen , aber evtl. meinen ersten Wohnsitz im Kreis Uelzen aufgeben. Kürzlich während einer Dienstreise nach Sibirien berichtete der einzige deutschsprachige Fernsehsender meines Hotels über die auf Geldschneiderei ausgerichteten Geschwindigkeitskontrollen in unserem Land durch Radargeräte , die nicht primär an Gefahrenstellen sondern eher an willkürlichen Tempolimits installiert werden. Als Extrembeispiel wurde der Kreis Uelzen angeführt, und ein voll triefender Ironie auf die Interviewfragen antwortender Herr von der Kreisbehörde hinterließ einen insgesamt abstoßenden Eindruck für diese Region – wirklich schade...

Georg Meyer,

Natendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare