Wasserlauf: Spenden statt Fördermittel

Leserbrief zum Artikel „Stadt klagt gegen Förderbescheid“, in dem es um den geplanten Wasserlauf in der Uelzener Fußgängerzone geht, für den es keine Fördermittel geben soll. Gegen diese Entscheidung hat die Stadt Klage eingereicht, AZ vom 17. September.

Den geplanten Wasserlauf in Uelzen finde ich eine tolle Idee. Wenn nun mal keine Kunst am Bau gefördert wird, sollte man dies hinnehmen und die Bürgerschaft zu Spenden für dieses herrliche Vorhaben in der Fußgängerzone auffordern und nicht immer nach dem Staat schreien. Schließlich würde dieser Wasserlauf bestimmt viele kleine und große Bürger erfreuen. Auch ich, als Neu-Lindener, würde mich einem solchen Spendenaufruf nicht verschließen.

Wilfried Kuhn, Linden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare