Warum die teure Vereins-Kleidung?

Leserbrief zum AZ-Artikel „Auf der Suche nach einem Zuhause“ vom 1. August:.

Ja es ist furchtbar, dass immer wieder Tiere ausgesetzt werden. Einige haben etwas mehr Glück als andere und werden rechtzeitig gefunden und kommen in ein Tierheim. Jeder, der die Situation der Tierheime verfolgt, weiß, dass diese alle in der Sommerzeit randvoll sind. Nicht nur das Uelzener Tierheim.

Jetzt habe ich noch eine Anmerkung für die derzeitigen Tierheimbetreiber. Schön, wenn die neuen Hundehütten beim Fachhandel bestellt werden, aber seltsamerweise sehen auch die alten Hundehütten alle gleich aus, soviel zu der Aussage es solle ein „einheitliches Bild“ entstehen. Auch die Aufforderung für Spenden hat für mich einen bitteren Beigeschmack, wenn ich die Herrschaften des Tierheims mit ihren, bestimmt nicht billigen, Kleidungsstücken mit dem aufgestickten Logo des Uelzener Tierheims sehe. Dafür war also Geld da.

Ich kann mir vorstellen, dass die jetzigen Tierheimbetreiber mit der lächerlichen Ausrede kommen, „die Kosten für die Kleidung hat ein Sponsor übernommen“. Ja, ist dort denn keiner in der Lage, so etwas zu verhindern und lieber diese Gelder den Tieren zukommen zu lassen?

Anja Gruhn,

Uelzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare