Warmes Mäntelchen

Zum Bürgerbegehren für die Farinastraße:

Zur „Farina“straße fallen mir 3 Gedanken ein:

1. Mit der Benennung „Farinastraße“ haben sich die damaligen Regierenden von CDU und FDP ein warmes Mäntelchen geschneidert. Damit konnten sie alle ihre Jugendsünden und eventuelle Leichen im Keller gut zudecken. Wenn derjenige geehrt war, der das ab 1933 Kommende herbeigeredet und verantwortlich unterstützt hatte, nämlich die Zerstörung Uelzens, die Vertreibung von „Juden, Sozis und sonstigen Querulanten und Hetzern“, die Zerschlagung ihrer Einrichtungen und die Verschleuderung ihres Eigentums, wenn also so ein Mann geehrt war, dann waren sie, die Regierenden, unangreifbar!

2. Frau Block schreibt: “Die am eigenen Leibe alles durchlitten, akzeptierten die Farinastraße.“ Da muss sie völlig anders zugehört haben als ich. Ich habe keine positive, sondern nur fäusteballende, zähneknrischende oder resignative Akzeptanz dieser zynischen Willkür erlebt. Eben diese Willkür hat viele, die sich nach 1945 zur SPD oder Gewerkschaft bekannten, Lohn und Brot oder zumindest entsprechende Drohungen gekostet. Der letzte mir bekannte Fall geschah 1981!

3. Zur Abrundung eine Anekdote von Hans-Alexander Drechsler (geb. 1928) späterer Bürgermeister von Uelzen und SPD-MdL: Propst Ahnert kam beim ersten Greyer-Essen, an dem er teilnahm (ca. 1960) neben Drechsler zu sitzen. Der Propst wunderte sich, dass Drechsler gleichzeitig Kirchen- und SPD-Mitglied war, was er für unvereinbar hielt. Nach einem Blick in die Runde überraschte Drechsler den Prpbst mit der Feststellung, es gebe keinen der anwesenden Uelzer Ratsherren oder Honoratioren, der länger als er, Drechsler, Kirchenmitglied sei. Von fast allen konnte er sogar das Kirchen(wieder)eintrittsdatum zwischen 1946 und 48 angeben.

Der Führer des ersten Uelzer SA-Sturms hatte nämlich 1933 von seinen Sturmleuten den Kirchenaustritt verlangt. Alle waren ihm gefolgt und mussten nach 1945 von Garanten in die Kirche begleitet werden.

Hubertus Graf Grote,

Jelmstorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare