Leserbrief

Wann gibt es Konsequenzen?

+
Dass die Stadtwerke Uelzen am Badue investieren, stößt bei AZ-Leser Volker Kahle auf Unverständnis.

Volker Kahle aus Uelzen schreibt zum Bericht „Stadtwerke bauen am Badue“ (AZ vom 27. Januar 2015):

Es geht uns gut, so muss man die Vorgehensweise von Herrn Schümann wohl verstehen. 7 Millionen Euro verzocken, es drohen Schadensersatzforderungen von 5 Millionen Euro, die Mitbewerber der Stadtwerke senken ihre Energiepreise, sodass man davon ausgehen kann, dass den Stadtwerken die Kunden davon laufen und weiter geht’s. Da verballern wir mal so 300 000 Euro, aus denen am Ende sicherlich 600 000 Euro werden – bei der Fachkompetenz.

Ist denn dieser Dilettantismus nicht zu stoppen oder sollen die Uelzer Bürger in Zukunft doppelt so hohe Grundsteuer bezahlen, um die Laienschauspieler zu finanzieren? Wann gibt es personelle Konsequenzen?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare