Völlig überflüssige Diskussion

Zum Kommentar über den umstrittenen „Gaucho-Tanz“, den einige deutsche Fußballnationalspieler vorgeführt haben (AZ vom 17. Juli), meint Elke Marks aus Oetzen:.

Nach Spiegel, TAZ, FAZ und anderen klinkt sich nun auch die AZ in die völlig überflüssige Diskussion über den „Gaucho-Tanz“ ein. Wer ein Bundesligaspiel live im Stadion erlebt hat, weiß, dass es sich um einen seit Jahren gepflegten Fangesang handelt, der weder verhöhnt noch beschämt, sondern schlicht Spaß ist. Ob man ihn selbst lustig findet, sei dahin gestellt. Aber die Forderung nach klärenden Worten von Philipp Lahm zu Messi... ohne Worte! Eine internationale Fußballverwickelung wird hier dargestellt, dass es mir übel wird.

Ist es der Presse total entgangen, dass die Argentinier die Verletzung von Neymar mit Papp-Attrappen einer Wirbelsäule feierten? Und zum Schluss noch dies: Den angeblichen Shitstorm in den sozialen Netzwerken haben die Medien losgetreten und mussten dafür auch tausendfach bitterböse Kommentare hinnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare