Ist Uelzen dem Untergang geweiht?

Zum Leserbrief "ist Uelzen dem Untergang geweiht?" sage ich "ja"

- wenn wir es zulassen, dass diese mafiösen Strukturen sich weiter ausbreiten. Wenn bei jeder von Migranten begangenen Straftat schon mal ein Mitleidsbonus wegen Migrationshintergrund mit eingerechnet wird. Die wollen nicht nach unseren Regeln und Gesetzen leben. Also zeigen wir ihnen doch mal was wir von ihnen halten. In Deutschland wird wegen jedem Mist demonstriert, warum nicht mal für eine friedliche Stadt. Kommt alle am 30. Januar zum Lokaltermin an den Ratsteich und zeigt diesen Leuten gewaltfrei, dass wir sie nicht in unserer Mitte haben wollen. Steht auf, wenn im Bus oder auf der Straße Jugendliche rumpöbeln. Es sind auch endlich mal die Lehrer in der Pflicht, wenn die Alten das nicht können, dann muss man den Jungen den richtigen Umgang miteinander in der Schule beibringen. Auch wenn es den Ausschluss aus der Schule bedeutet. Vielleicht werden dann solche Leute selber mal begreifen, wie weit man kommt, wenn man keine Schul- und Allgemeinbildung hat. Für Menschen die uns und unsere Art zu Leben ständig mit Füßen treten, muss man dieses Land so unattratkiv machen wie es nur geht - gewaltfrei.

Michael Schulz,

Uelzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare