Therme – nur ausweichende Antworten

Zum Beitrag „Gastronomie soll in die Therme locken“ (AZ vom 26. November) schreibt Lothar Dorow aus Bad Bevensen:.

Ihren Artikel habe ich mit Interesse und Verwunderung gelesen. Warum wundere ich mich? Sie schreiben, dass die Therme mehr Gäste länger in die Therme locken will. Aber warum tut sie dann das Gegenteil? In der Therme findet ja auch Wassergymnastik für die Rheuma-Liga statt. Bisher gab es dafür eine Karte mit 90 Minuten. Für einen Euro Aufpreis gab es weitere 30 Minuten. Einige haben auch noch weitere Zeit und Sauna dazu gebucht. Durch die bisherige Regelung war man bei 120 Minuten, dadurch konnten auch (Ehe-)Partner gleichzeitig die Therme besuchen.

Ab 1. Januar 2016 ändert die Therme das. Dann gibt es für die Rheuma-Liga Gäste nur noch 80 Minuten und danach kosten die ersten 30 Minuten 5 Euro (Strafgebühr), eine Erhöhung um 400 Prozent, jede weitere halbe Stunde zwei Euro. (Mitte dieses Jahres wurde schon die Zuzahlung für Mitglieder der Rheuma-Liga erhöht).

Bei der Regelung die im neuen Jahr gelten soll, sind Begleitpersonen faktisch ausgeschlossen. 80 Minuten Rheuma-Liga passen nicht zur normalen Eintrittskarte von 120 Minuten.

Ich habe noch keinen Teilnehmer getroffen, der bereit ist, 5 bzw. 7 Euro Aufpreis zu zahlen. Selbst wenn, dann passen die Zeiten immer noch nicht zusammen!

Meine Frau hat mich bisher meistens in die Therme begleitet, wie auch Partner von zwei weiteren Teilnehmern meiner Wassergymnastik-Gruppe. Ab Januar geht das nicht mehr.

Allein in unserem Fall entgehen der Therme dadurch 44 Euro im Monat. Wenn von den ca. 500 Teilnehmern der Rheuma-Liga bisher nur 10 Prozent genauso gehandelt haben, entgehen der Therme dadurch mindestens 20 000 Euro im Jahr. Ich habe Frau Neumann-Heinen mehrfach angeschrieben und auch zwei Vorschläge unterbreitet:

,,Ein Aufpreis von 1,50 bis 2 Euro für 40 Minuten würde sicherlich von den meisten Teilnehmern akzeptiert. Alternativ gäbe es die Einführung einer 80-Minuten-Karte für Begleitpersonen. Bei beidem wäre zeitmäßig ein Gleichstand und die Therme hätte einige Zusatzeinnahmen.”

Leider kamen nur ausweichende Antworten bzw. Ablehnung. Auf eine Mail an den Aufsichtsrat Dr. Lemke kam leider keine Antwort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare