Telefonnummer an den Beregner

Leserbrief zu falsch eingestellten Beregnungsanlagen:

Warum können die Landwirte über ihre Beruforganisation und die Medien nicht dazu animiert werden, ihre Beregnungsanlagen mit Adresse und/oder Telefonnummer zu beschriften? Das gab es an den „Gummiwagen“ früher auch schon. So hat jeder Bürger den direkten Draht und Beschwerden können sofort und unkompliziert erledigt werden. Und wenn der Cabriofahrer nicht aussteigen möchte und zu seinem Handy greift, wäre das für die von ihm alarmierten Ordnungshüter ebenfalls ein Vorteil. Eins ist klar: Nur mit Apellen ist dieser jährlich wiederkehrenden Problematik nicht beizukommen. Bis der verantwortliche Agrarökonom endlich herausgefunden wurde, ist das Problem wohl schon meistens erledigt. Und zu erwartende Geldstrafen im Taschengeld-Bereich tragen bestimmt nicht zu einer Verhaltensänderung bei. Zur Not ist halt der Begrenzer gerade kaputt gegangen oder der Azubi hat Schuld. Der Rat im AZ-Artikel, während der Sommerzeit bei Tag und Nacht mit der Straßenüberflutung durch Beregnungsanlagen zu rechnen, ist ja ganz niedlich. Er dokumentiert aber gleichzeitig die Hilflosigkeit der Uelzener Experten. Man kann sich zudem vorstellen, dass die Polizei angesichts einer bekannt dünnen Personaldecke Intensivfahndungen nach Beregnungssündern nicht gerade oberste Priorität einräumen wird.

Theodor Buckland, Uelzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare